1:10JJRC

JJRC Q65 Willys Jeep

Fahrzeugvorstellung

Der Willys MB wurde ab 1940 von der US-Army als kleines, günstiges und robustes Allzweckfahrzeug entwickelt. Heute gilt er als Urahn aller Geländewagen.

Der chinesische Hersteller JJRC hat mit dem Transporter-6 eine nicht lizensierte, ferngesteuerte Version des Willys Jeep im Maßstab 1:10 herausgebracht. Der Wagen verfügt über Allradantrieb, ist rundum gefedert und wird zusammengebaut inkl. Zubehör angeliefert.

Mit einem Preis von unter 50€ ist er klar dem Einsteiger-Segment zuzuordnen und stellt mehr Spielzeug als Miniaturmodell dar.

Werbung

Qualität der Bauteile
80%

Die Karosserieteile des JJRC Q65 sind aus dickem, stabilem Plastik gegossen und wirken so, als würden sie einige Fahrfehler verzeihen. Das Chassis besteht maßgeblich aus zwei langen Metallstreben, die den Kern des Modells ausmachen und der Konstruktion Stabilität verleihen. Die Aufhängung ist sehr simpel, womit sie der des großen Originals wahrscheinlich recht nahe kommt. Die Reifen sind aus weichem Gummi und versprechen guten Grip.

Schwierigkeit
40%

Die Demontage und der erneute Zusammenbau aller Komponenten sind auch für Anfänger leicht und schnell zu realisieren. Beim Verlegen der enthaltenen Verkabelung muss man ein wenig achtsam sein, aber schwierig ist auch dies nicht. Durch den großen Maßstab gibt es keine problematischen Kleinteile. Alle Verbindungen werden gesteckt oder mit regulären Kreuzschlitz-Schrauben verschraubt.

Detaillierungsgrad
20%

Man darf nicht vergessen, dass es sich bei dem JJRC Willys Jeep um ein Spielzeug für Kinder ab acht Jahren handelt und nicht um einen Modellbausatz. Vor diesem Hintergrund ist der Detaillierungsgrad gar nicht so schlecht: Schaltknüppel, Pedale, Seitenspiegel, Axt und Schaufel sind beispielsweise enthalten. Außerdem sind die Proportionen sehr gut getroffen. Dennoch kann man auf einer Seite die Modellbautest.de heißt hier keine hohe Punktzahl vergeben.

Passgenauigkeit
100%

Alles was einrasten soll rastet ein, alles was passen soll passt – in dieser Kategorie kann der Transporter-6 wirklich glänzen. Weil der Jeep nur aus wenigen Bauteilen besteht, wird diese Bewertung zwar ein wenig relativiert, dennoch fügt sich alles so zusammen wie es soll. Das spricht für die Qualität und die Anfängertauglichkeit des günstigen RC-Modells.

Zubehör & Funktionen
70%

Dem JJRC RC-Modell liegen diverse Zubehörteile bei. So z.B. eine etwas billig und unpassend wirkende Fernbedienung und ein 4,8V / 500 mAh Akku. Der verspricht ca. 15 Minuten Fahrzeit, bevor er wieder ca. drei Stunden geladen werden muss und wird unter der aufklappbaren Motorhaube verstaut. Die Windschutzscheibe, die leider keine Gläser enthält, ist ebenfalls klappbar. Schaufel und Axt lassen sich mit etwas Aufwand aus der Halterung entfernen.

Der Allradantrieb, dessen Differentiale ausschließlich aus nicht geschmierten Plastikbauteilen bestehen, quietscht ein wenig, ist der Leistung des Elektromotors aber gewachsen. Die Höchstgeschwindigkeit des Q65 liegt bei ca. 10 km/h. Mehr sollte man den Bauteilen auch nicht zumuten. Abzug gibt es für die vorne und hinten einheitlich weiß-rote Beleuchtung. Die macht keinen Sinn und hätte mit geringem Aufwand anders gefärbt werden können.

Detailaufnahme des JJRC Willys Overland im Maßstab 1:10
Für ein günstiges Kinderspielzeug bietet der Q65 viele Details und somit viel Potenzial.
Zuberhör des JJRC Transporter 6 RC-Modells
Die enthaltene Fernbedienung wirkt nicht besonders wertig, erfüllt aber ihren Zweck.
Auszug der Anleitung des JJRC War Transporter Modells
Statt einer klassischen Bauanleitung liegt ein kleines Heftchen mit Maßen & Hinweisen bei.
Gesamtbewertung
62%

Aufgrund seines günstigen Preises stellt der JJRC Q65 einen guten Einstieg in den RC-Modellbau dar. Man bekommt ein sauber verarbeitetes, stabiles Modell inklusive aller für den Betrieb benötigten Teile geliefert. Die langweilige Gestaltung ab Werk ist nebensächlich, wenn man den Willys Jeep in Eigenregie umbauen, lackieren und gestalten möchte.

Umbauten sind vergleichsweise einfach zu realisieren. Man kann das Fahrzeug in Maßen höher oder tiefer legen, immer so weit die Kardanwelle es zulässt. Es werden Alu- & Metallteile angeboten, mit denen der Antrieb des Jeeps aufgewertet werden kann. Durch gängige Sechskantradnaben finden sich auch haufenweise andere, passende Rad-Reifen-Kombinationen.

*Die folgende Anzeige ist ein Provisions-Link. Wenn du darauf klickst und das verlinkte Produkt kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Diese Provision hilft mir, einen Teil der laufenden Kosten von modellbautest.de zu decken und beeinflusst in keiner Weise meine Meinung.

Mein Modell

Der JJRC Q65 stellt meinen Einstieg in den RC-Modellbau dar. Beim Stöbern stieß ich auf den “kleinen” Jeep und bestellte ihn mir aufgrund des günstigen Gesamtpreises und der, wie ich fand, beachtlichen Details. Geliefert wurde er im Farbton Wüstengelb. Nach einer kompletten Demontage baute ich ihn mit einigen Spenderteilen geringfügig um und ergänzte Details wie Motor, Scheibenwischer, Seil und Sitzbezüge. Per Airbrush wurde er zu einem Fahrzeug der 101st Airborne Division, die 1944 in der Normandie landete. Bevor die olivgrüne Lackierung mit mattem Klarlack versiegelt wurde, wurde der MB leicht gealtert und bekam ein paar Einschusslöcher, damit er nicht mehr fabrikneu aussieht.

– Gebaut im Oktober 2020 –

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.